Bremen

Weitere Tanzsportvereine, Tanzvereine und Tanzsparten von Sportvereinen in Schleswig-Holstein findet Ihr z. B. über die Suchmaschine des DTV.

„Die Geburtsstunde der Tanzsportgemeinschaft Bremerhaven schlug am 21. Januar 1971. Mit 38 offiziellen Mitgliedern wurde der Verein beim Amtsgericht Bremerhaven eingetragen. Die Geschichte der TSG Bremerhaven beginnt jedoch um einige Jahre früher.

Unter dem Namen „Tanz- und Gesellschaftsclub Bremerhaven“ tanzten bereits ab 1956 Bremerhavener Paare erfolgreiche Einzelturniere. So tanzten z.B. Renate und Werner Bolz in der S-Klasse und in den 60er Jahren belegten die Paare Bargmann und Grützner den 1. und 2. Platz bei den Seniorenmeisterschaften des DAT (Deutsches Amateur Turnieramt). Damals trainierten Helmut und Else Beer neben ihrer Tätigkeit in der eigenen Tanzschule 30 bis 40 Turnierpaare, die viele regionale Erfolge erreichten und es bis zur Teilnahme an Deutschen Meisterschaften brachten. 1966 folgte der Einstieg ins Formationsgeschehen mit der ersten Lateinformation. Seitdem waren die Bremerhavener jedes Jahr mit mindestens einer Formation bei den Meisterschaften vertreten. Darunter war vom Ende der 60er Jahre bis 1974 auch eine Senioren Standard Formation.“ [Quelle 14.04.2010]

„Der norddeutsche Traditionsverein wurde 1932 gegründet. Damals bestand er nur aus einer Hand voll Mitgliedern. Der Grün-Gold-Club Bremen, der 2007 sein 75jähriges Jubiläum feierte, wuchs in den vergangenen Jahrzehnten stetig und hat (…) im Schnitt 500 Mitglieder. (Stand: Mai 2008)

Im Einzeltanzen zählen inzwischen 70 aktive Paare zum Kader des GGC. Es trainieren und starten: Breitensportler, gleichgeschlechtliche Paare, D-Klassen-Anfänger bis zu Spitzenpaaren der S-Klasse. Zu diesem Zweck haben sie die Möglichkeit, zwei Säle im Clubhaus Oberneuland und zwei Säle im Clubhaus City zu nutzen.

International bedeutend trat der GGC in den vergangenen Jahren verstärkt durch eine seiner zehn Formationen – das A-Team – auf.Sieben Lateinformationen mit über 140 aktiven Formationstänzern sind in der Landesliga, der Regionalliga und der ersten Bundesliga vertreten. Drei JMD-Formationen gehören inzwischen auch zum GGC.“ [Quelle 14.04.2010]

„Durch laufende Erweiterung der Aktivitäten bemüht sich der Club, allen Tanzinteressierten die Möglichkeit zur sportlichen Betätigung in seinem Tanzzentrum an der Waller Heerstrasse 46 zu bieten.

Die Mitglieder betrachten das Tanzen als sportlichen Ausgleich zu ihrem beruflichen Alltag. Sie nutzen die Clubräume aber nicht nur zu Sport und Spaß, sondern zunehmend auch zu geselligen Anlässen.Ob „Jung oder Alt“, ob als aktiver Tänzer oder Zuschauer, jeder ist im TTC Gold und Silber herzlich willkommen. Sollten auch Sie durch diese Internetseiten oder eine der Veranstaltungen Interesse am Tanzen gefunden haben, so informieren Sie sich telefonisch bei den unter Kontakt-Adressen genannten Vorstandsmitgliedern, oder kommen Sie jederzeit einmal unverbindlich in eine der Gruppen zum „Schnuppern“. “ [Quelle 14.04.2010]

„… ein gemeinnütziger Tanzsportverein und als solcher Mitglied in den entsprechenden Verbänden des Deutschen Tanzsports und des Deutschen Sportbundes. Wir haben etwa 250 Mitglieder im Alter von 4 Jahren bis zu über 80 Jahren. Obwohl wir auch einige Turnierpaare haben, so findet bei uns der Tanzsport überwiegend als Breitensport in Hobby-Gruppen statt.“ [Quelle 14.04.2010]