Figurenkatalog Paso Doble

als Latein-Amerikanischer Tanz

Quelle: Text des DTV: der D- und C- Klassen im DTV gültig

Erlaubte Figuren

Erlaubte

ab 01.01.1998.

(Für die Richtigkeit der Angaben wird keine Haftung übernommen.)

A. Grundsatz – Technik

Grundlage der ist jeweils die letzte Ausgabe des Technikbuches

Technique of Latin Dancing by Walter Laird – IDTA

einschließlich des Ergänzungsbandes – SUPPLEMENT –

B. Figuren

Alle aufgeführten und beschriebenen Figuren – einschließlich Notes und Suggested Amalgamations – sind erlaubt. Genauere Ausführungen hierzu in jedem Tanz beachten!

– ***-

Im Jive sind erlaubt: alle aufgeführten und beschriebenen Figuren

Figurenkatalog & Schrittbegrenzung Paso Doble

  1. Alternative Entries to PP (F)
  2. Appel (A)
  3. Attack (A)
  4. Banderillas (M)
  5. Basic Movement (A)
  6. Chasse Cape (F)
  7. Chasse to L (A)
  8. Chasse to R (A)
  9. Elevations lo L and R (A)
  10. Fallaway Rev (M)
  11. Fallaway Whisk (M)
  12. Flamenco Taps (F)
  13. Grand Circle (M)
  14. Huit (A)
  15. La Passe (M)
  16. Methods of Changing Feet (M & F)
  17. PP and CPP (A)
  18. Promenade (A)
  19. Prom Close (A)
  20. Prom to Counter Prom (A)
  21. Separation (A)
  22. Sixteen (A)
  23. Spanish Line (M)
  24. Sur Place (A)
  25. Syncopated Separation (M)
  26. Travelling Spins from CPP (F)
  27. Travelling Spins from PP (F)
  28. Twists (F)
  29. Twist Turn (A)

Zusammenstellung der Figuren durch die Redaktion von www.turniere-tanzen.de nach dem Inhaltsverzeichnis der deutschen Ausgabe „des Laird“ „Techique of Latin Dancing – IDTA“.

C. Alignments, Positions, Amount of Turn

Linienführungen, Ausgangs- und Endpositionen und Drehungsumfänge müssen getanzt werden wie in den CHARTS und NOTES beschrieben. Es ist nicht erlaubt Teilstücke von Figuren zu tanzen – es sei denn, dies ist im Technikbuch so beschrieben.

D. Precedes and Follows – Vorher und Nachher

Als Eingangs- und Ausgangsfiguren sind alle Verbindungen erlaubt, so lange sie in den aufgeführten Regeln (Linienführungen, Drehungsumfänge, Ausgangs- und Endpositionen) erwähnt werden.

E. Holds – Haltungen

Erlaubte Haltungen wie jeweils im Technikbuch beschrieben. Freie Arme sollen natürlich gebraucht und bewegt werden. Die Dauer der Figuren, die ohne Haltung getanzt werden dürfen, ist auf 4 Takte begrenzt. Genauere Ausführungen hierzu bitte in den einzelnen Tänzen* beachten.

* Anm. der Redaktion: In den Ausführungen zu den Tänzen ist die 4-Takt-Regel nur für Samba und Cha-Cha-Cha ausdrücklich nochmals erwähnt. Gilt die Regel allgemein, wären diese ausdrücklichen Hinweise überflüssig; ebenso der Hinweis auf „genauere Ausführungen … in … einzelnen Tänzen“. Der Umkehrschluss würde bedeuten, dass wegen der ausdrücklichen Erwähnung in Samba und Cha-Cha-Cha in den übrigen Tänzen die 4-Takt-Regel nicht gilt. Im Paso Doble ist keine weitere ausdrückliche Anmerkung vorhanden. Gilt die 4-Takte Grenze daher aufgrund der allgemeinen Regelung?

Ergebnis: Die derzeitige 4-Takt-Regelung kann für den Paso Doble bei genauer Betrachtung nur als „unklar“ bezeichnet werden.

Kommentieren

Sie müssen angemeldet sein, um kommentieren zu können.