International (WDSF/WDC)

SuDaFe Jugend-Rangliste nur mit WDSF ID-Card

Startbuch DTV; Bild: Exner

ID-Card statt Startbuch; Bild: Exner

WDSF ID-Card für Jugend A und Junioren II B beim SuDaFe für Starts erforderlich. Bedenken zum Datenschutz und Recht in den „AGB“ nicht vom DTV gelöst. Praktische Regelung für Datenschutz im DTV und WDSV wurde in einem Jahr nicht gefunden. -*- Nun wird also eine Misere sichtbar: Die am ehesten Schutz bedürfen – also die hier ganz konkret die Jugend A und Junioren II B beim SuDaFe tanzen wollen – müssen für die Turnier-Teilnahme bei der deutschen Ranglisten die WDSF ID-Card bestellen.

WDSF IF-Card – Kleingedrucktes

Als Rechtsanwalt habe ich bereits unter dem 23.06.2012 öffentlich auf die zahlreichen kritischen Klauseln hier in meinem Blog  hingewiesen. Eine angemessene Reaktion oder Änderung der ID-Card-Bedingungen ist nicht erfolgt; ganz abgesehen von der Verbindlichkeit bzw. der Sprachenfrage für eine solche Online-Meldung. Statt also die Kritik ernst zu nehmen, hat man fast ein Jahr vertan.

Diesen Beitrag weiterlesen »

WDSF: Das Stuttgart Memorandum der GOC 2012

WDSF Stuttgart-Memorandum der GOC 2012

WDSF Stuttgart-Memorandum der GOC 2012

In einer Abstimmung der Tanzsport-Prominenz des WDSF bei der GOC Stuttgart am 16.08.2012 haben sich zahlreiche Tänzer wohl für einen überwiegenden Teilnahmeverzicht für non-WDSF-Turniere ausgesprochen. Doch mal ganz ehrlich: Wer stellt denn einen solchen Text zur Abstimmung?

“We, athletes of the WDSF, are aware that non-sanctioned competitions are not banned in 2012/13 by the WDSF, but have no intention of dancing these competitions until such time as those competitions are run under WDSF rules and regulations, following the Olympic ideals and adhering to the rules of sport.”

WDSF: Das Stuttgart Memorandum

Dies waren die Teilnehmenden und die Veranstaltung:

On Thursday, 16th August 2012, in the Bonn Salon at the Liederhalle in Stuttgart, Germany, the WDSF Athletes Commission, chaired by Zoran Plohl, met with the following dancers:

Ashli Williamson (Commission Member), Paolo Bosco (Commission Member), Rene’ Ewals (Commission Member), Diesen Beitrag weiterlesen »

WDSF AGM 2012: Russland (DSFR) ist raus – Russland (RDSU) ist drin!

16.06.2012, Berlin – Kommt nun 3ter Weltverband im Tanzsport?

Manifest-RDSF (Russ./engl - zum Manifest: auf das Bild klicken)

Manifest-RDSF (Russ./engl - zum Manifest: auf das Bild klicken)

Fast wie bei der Fußball EM so im WDSF Russland ist raus! Aber Russland ist auch schon wieder drin … !?

Natürlich ist das ein noch heikleres Thema, als die Aussetzung über die Sportler-Sperren für ein Jahr. Zumindest wird vom WDSF dem Thema bei den Berichten über das Annual General Meeting (AGM) Vorrang eingeräumt: Der Rauswurf des bisherigen Verbands Russian DanceSport Federation (DSFR) und die Neuaufnahme der Russian DanceSport Union (RDSU) in das WDSF.

WDSF: Gründe oder Abgründe?

Als Begründung führt das WDSF an, die DSFR hätte die Anerkennung bei Staats- und Sport-Behörden verloren und sei bis 2016 von der Veranstaltung von Meisterschaften daher ausgeschlossen.

Als Demokrat frage ich natürlich auch, was das WDSF dann von Solidarität und der staatlichen Einmischung in die internen Sportbelange hält. Was für ein Zeichen wird gesetzt, wenn die Reaktion auf eine solche Vorgehensweise direkt die Aufnahme bzw. Ersetzung des Verbands durch einen neuen Verband ist? Stimmen am Ende die Vorwürfe des DSFR, dass der WDSF aktiv diesen Verbandswechsel gewünscht und betrieben hat?

Der in den Latein-Tänzen hervorragend aufgestellte Verband DSFR hat – zur Wahrung der eigenen interessen – angedroht, einen weiteren Weltverband zu gründen. Hoffen wir also, dass die WDSF weise für die Zukunft des Tanzsports entschieden hat.

Diesen Beitrag weiterlesen »

Tanzsport: Mut-Bürger im Tanzfrack

Der Bundespräsident hat eine Rede Joachim Gauck über die „Mut-Bürger in Uniform“ vor der Führungsakademie der Bundeswehr gehalten. Und wieviel Mut-Bürger gibt es zur Zeit im Tanzsport? Bei Sperren, zur Unabhängigkeit der Wertungsrichter, der „Amtsenthebung“ des Aktivensprechers beim WDSF?

Gern hätte ich das nachfolgende Zitat bearbeitet und einfach das Wort Bundeswehr automatisch durch das Wort Tanzsport ersetzt. Doch dann wären einige Aussagen richtig geblieben, andere in ein blankes Gegenteil verkehrt worden. Zudem gibt es viele weitere Signalwörter (Soldaten und Soldatinnen, Führungsakademie, Standorte, Wehrpflicht, usw., die eine „Umsetzung“ in den Tanzsport erforderlich gemacht hätten.)

Mut-Bürger im Tanzsport – Do It Yourself!

So habe ich mich entschieden den Absatz unverändert aus Spiegel-Online zu zitieren. Möge jede(r) Tänzer oder Tänzerin, Verein, Verband (DTV, DPV, WDSF, WDC) oder jede Projektgruppe oder AG sich in dem Zitat als Mut-Bürger wieder finden und auch eine geeignete Idee für die „Zukunft Tanzsport“.

Spiegel-Online_Gauck-Rede_Mutbuerger

Spiegel-Online: Gauck-Rede "Mutbuerger ..."

Gaucks Rede im Wortlaut „Mut-Bürger in Uniform“

Joachim Gauck hat bei einer Ansprache bei der Führungsakademie der Bundeswehr mehr Offenheit für Auslandseinsätze gefordert. Die Rede des Bundespräsidenten im Wortlaut:

(…) Und so ist für mich die Bundeswehr Teil des „Demokratiewunders“, das sich nach dem Zweiten Weltkrieg im Westen vollzogen hat – und vor etwas mehr als zwei Jahrzehnten dann auch im Osten unseres Landes.

Diesen Beitrag weiterlesen »

Berlin: WDSF-Forum vor Mitgliederversammlung 2012 und Sperren im Tanzsport

Das sogenannte „Open Forum“ des WDSF soll der Vorbereitung auf die Mitgliederversammlung (Annual General Meeting AGM) dienen. Von Bedeutung sind insbesondere die vorbereiteten Themen und damit die vorgegebene Tagesordnung. Die angekündigten Präsentationen vermitteln natürlich auch die Sichtweisen der Darstellenden. Dies zeigt also insb. auch den maßgeblichen Einfluss der genannten Personen im WDSF und auf bestimmte Entscheidungen.

WDSF-AGM-2012

WDSF AGM 2012 "Open Forum" (Screenshot Worlddancesport.com)

Offizielle Themenwahl

Kein eigenes offizielles Thema waren dem Forum offenbar die „Sperren im WDSF“ wert. Man hatte aber L. Hinder und einem Juristen ein sperriges Thema zu Modification of the Statutes, the Athletes‘ / Adjudicators‘ Code of Conduct and Standards of Ethics and the Code of the WDSF Disciplinary Council – Presenters: Lukas Hinder and Ross Wenzel, Legal Consultant – überlassen. Auch bei Anhörung des Aktiven-Sprechers Timo Kulczak dürfte die Sperren allerdings zur Sprache gekommen sein. Die Berichterstattung von H. Estler spart das Thema Sperren im WDSF allerdings – und leider – aus. Daher die Meldung von der DTV-News-Seite hierzu im Volltext:

Diesen Beitrag weiterlesen »

Schleier der Angst: Was andere über Tanzsport-Verbände denken

„Wie lange wollen sich Tänzer diese Verbände noch gefallen lassen?“

Direktlink-Danceforyou-Magazin

Direktlink: Danceforyou-Magazin / Screenshot

(…) „Was soll nun in Zeiten machtgeiler und wild gewordener Funktionäre aus dem Tanzsport werden? Anlass genug, sich einmal umzuhören. Jeder Tänzer, den man befragt, hält das, was stattfindet, nicht für richtig. Je nach Temperamentslage gibt es ein schicksalsergebenes Achselzucken (,,was kann man da schon machen“) oder verbale Wut. Doch über allem liegt ein Schleier von Angst. “Ich sag nichts” ist die Devise etwa von Tanzsporttrainern, die weiterhin mit dem Verband leben müssen oder gar dort noch etwas werden wollen. So ist es gar nicht einfach, kompetente und aussagefreudige Gesprächspartner zu finden. Man muss dazu schon ganz an die Spitze gehen, zu den internationalen Top-Professionals, die einfach ob ihrer Leistung von keinem Verband ignoriert werden können. Nur sie können und wollen es sich leisten, eine eigene Stimme zu erheben – sehen sie doch das, was ihnen am meisten am Herzen liegt, in Gefahr: das Tanzen.“

Von Ute Fischbach-Kirchgraber, Autorin des Beitrags „Wie lange wollen sich Tänzer diese Verbände noch gefallen lassen?“ am 29.02.2012 auf danceforyou-magazine.com, aus dem alle nachfolgenden Zitate von promminenten Tänzern stammen

Diesen Beitrag weiterlesen »