Dance-Devils: Regel No. 1 – Die Körperachse (Workshop mit Pia David)

Körperachse + 4-Dreh-Ebenen; Bild: Exner

Körperachse + 4-Dreh-Ebenen; Bild: Exner

Natürlich habe ich am 09.10. als Presse- und Öffentlichkeitsreferent der Dance-Devils auch an der ersten Einheit des Devils Dance Concept (DDC) mit der fünffachen Deutschen Meisterin Pia David teilgenommen. Dabei war ich aber auch als Tänzer auf der Tanzfläche zu Gast beim VFL Pinneberg und habe selbst mit trainiert. Hier einige persönliche Eindrücke (neben dem offiziellen Bericht bei den DanceDevils).

Devils Dance Concept: Die Regel No. 1

Ganz im Fokus der Betrachtungen stand bei der ersten Trainings-Einheit die erste Regel. Schließlich war angekündigt worden ein tänzerisches Erfolgskonzept zu vermitteln. Und das sollte aus der Kombination von Grundregeln einerseits und Konzentration auf ein Hauptthema (Fokus) funktionieren. Und der Fokus wurde dann von Pia David auch ganz klar auf unsere Körperachse und die Bewegung dieser Körperachse gelenkt.

DDC Regel 1: Erfolgreiches und harmonisches Tanzen als Bewegung des Körpers zur Musik setzt den bewussten Transport und Einsatz der Körperachse durch jeden Tänzer und jede Tänzerin voraus.

Klar zu unterscheiden war dabei

  • der Transport der Körperachse selbst
  • Rotationen um die Körperachse (und dies in den 4 Ebenen: Kopf, Schulter, Becken und Füße; Abb. Die Körperachse und die 4 Dreh-Ebenen um diese Achse)
DDC1 Pia David erklärt mit Fokus

DDC1 Pia David erklärt mit Fokus

Top-Trainerin Pia David

Also schon bei der Präsentation des DDC am 25.09. in Hamburg hatte ich so meinen inneren Spaß an dem Kurzvortrag der fünffachen Deutschen Meisterin Pia David gehabt. Aussagen über sich und den eigenen Partner

Wir waren schon immer ein bisschen strukturierter, als andere beim .

finde ich gut und eine Motivation genau so selbst zu trainieren. Warum soll ich mich in die Halle stellen und erst so nach und nach feststellen, warum ich da bin?

Training mit einem Fokus

Das neue DDC bietet dagegen den Vorteil, dass eine Einheit ganz klar unter einem Thema steht und der Fokus auf eine Regel (und nur eine!) Regel gelenkt wird. So geht dann das Training und die Lerneinheit schlag auf schlag und es macht mehr Spaß sich auf den interessanten und für das tanzen praktischen Inhalt zu konzentrieren.

Und die Auswirkungen der Konzentration auf die Körperachse waren sehr weit reichend: Das ging von der Kopfhaltung bis in die Fußspitzen. Denn wenn die Körperachse muskulär bewegt wird, dann mit Kräften die aus dem Körper in und auf den Boden wirken. (Physik / Mechanik des Tanzsports) Eine grundlegende und GEsundheit ist natürlich Voraussetzung.

Eine Übung: Ganz klar ist eine fließend-kontinuierliche Bewegung der Körperachse unmöglich, wenn z.B. der Fuß bei Rückwärtsschritten nicht in Zwischenbalance gehalten wird bzw. gehalten werden kann. Dafür gab es dann auch gleich die passenden Übungen mit freien Bewegungen (auch Latein-Schritte) und aus dem Slowfox.

Leistung beim Tanzen und Spaß schließen sich nicht aus.

Also die Sache mit dem Spaß im : Wenn sich eine Trainerin, wie Pia David mal kurz zu einer Bemerkung über Spaß beim Training hinreißen lässt dann klingt das in etwa so:

Konzentriert Euch auf jeweils Euren eigenen Part! Für erfolgreiches Training muss jeder Partner seine 50% zu je 100% tanzen können. Dann klappt es bei jedem besser. (…) Wir machen das hier alle auf Hobby-Niveau, da soll Tanzen auch Spaß machen. Wenn ich in einen Trainingssaal gehe, sehe ich dass bei den meisten Paaren aber nicht oder nicht mehr. Statt dessen stehen sie da und streiten sich. Das nenne ich Negativ-Fokus. (…) Es ist besser eine Stunde konzentriert zu trainieren und dann raus zu gehen und die Sonne zu genießen. (…) Ihr solltet in jedem Training mindestens einmal herzlich Lachen! Und wer das richtig versteht, der kann vielleicht auch über einen eigenen Fehler mal lachen.

Tanzsport-spezifisches Aufwärmen und Cool-down

Das kommt bei vielen Gruppen und im freien Training zu kurz. Ein gutes Beispiel also, wenn hier im Rahmen der DDC nicht nur Technik und Wissen vermittelt wird. Ein systematischer Tanzsport, der sich eben auch und ganz wesentlich als Sport versteht, sollte auch in der Konzeption der einzelnen Einheiten auf das Aufwärmen wert legen. Das fördert die Fitness und stärlt die Gesundheit.

Also immer: Aufwärmen | Trainings-Einheit | Cool down/Stretching.

Gut, wenn die DanceDevils das konsequent umsetzten.

Da es noch viel von den zwei Stunden zu berichten gibt, werde ich den Beitrag bei Zeiten fortsetzen. Bis dahin erst einmal viel Spaß in Eurem Training…

-se-

1 Kommentar zu „Dance-Devils: Regel No. 1 – Die Körperachse (Workshop mit Pia David)“

  • Trainer-Interview mit Pia David (5-fache Deutsche Meisterin Standard)…

    Pia David erklärt DDC1 "Das tänzerische ICH"; Bild: Markus Arendt Pia David ist Personal Dance Trainer und fünffache Deutsche Meisterin in den Standard-Tänzen. Am 09.10. hat sie die erste Schulung des neuen Tanzsport-Konzeptes, des Devils Dan…

Kommentieren

Sie müssen angemeldet sein, um kommentieren zu können.