Interview nach GOC Gold: Georg Bröker und Susanne Schantora (Weltmeister Senioren II Latein)

Spass-beim-Tanzen: Bröker-Schantora; Foto: RobRonda.com

Spass-beim-: Bröker-Schantora; Foto: RobRonda.com

Letzte Woche haben die beiden für Deutschland bei der 25. GOC in Stuttgart Gold geholt: Georg Bröker und Susanne Schantora. Sie gehören zu der Weltspitze … und verraten, dass sie vor 9 Jahren noch belächelte Fußgänger waren, als sie zusammen „in ihrem Alter“ mit -Tanzen anfangen wollten. Doch die beiden blieben sich und dem Tanzen treu: Heute sind Susanne („Susa“) Schantora und Georg Bröker mit ihrer jugendlichen Ausstrahlung mehrfache Gold-Gewinner und haben in zahlreichen bedeutenden deutschen und internationalen Turnieren ganz oben auf dem Siegertreppchen ihren Platz gefunden.

 

Erfolg und Spass sind keineswegs ein Widerspruch – im Gegenteil – nur wer mit absolutem Commitment und Herzen tanzt, kann durch seine Präsentation überzeugen und das führt zum Erfolg. (Susa + Georg)

< Foto: Susanne & Georg, WDSF I Latein (GOC 2011); Bild: Rob Ronda.com, GOC 2011

Spaß am Tanzen

1. Turniere-Tanzen: Das Foto (oben, Bild: BobRonda) zeigt, dass ihr Spaß am Tanzen und auf Turnieren habt. Was meint Ihr: Warum wird Tanzen mit Erfolg und Tanzen mit Spaß so oft als Widerspruch gesehen?

Susanne + Georg: Wir haben schon immer mit unserem Herzen getanzt. Tanzen bereitet uns einfach sehr viel Freude sowohl beim Training, als auch im Turnier. Außerdem ist der Tanzsport ein hervorragender Ausgleich zum Beruf.

Die meisten sehen das Training als harte Arbeit und Quälerei; wir sind froh fit zu sein und zu bleiben.

Erfolg und Spass sind keineswegs ein Widerspruch – im Gegenteil – nur wer mit absolutem Commitment und Herzen tanzt, kann durch seine Präsentation überzeugen und das führt zum Erfolg.

Bröker-Schantora: Eine Erfolgsstory

2. [TT] Was waren für Euch Eure größten bzw. wichtigsten Erfolge? (hier ein Auszug aus einer Liste von über 100 Turnier-Erfolgen, die Susanne Schantora und Georg Bröker in 9 Jahren als Paar ertanzt haben)

Susanne + Georg:

  • 1. Platz 5 – GOC Sen I 2007
  • 2. Bronze – WM Sen I 2008
  • 3. Gold – DM Sen I 2008
  • 4. Gold – WM Sen II 2011
  • 5. Gold – GOC Sen II 2011

Senior I – Internationale Erfolge

14 weitere 1. Plätze……immer ein besonderes Erlebnis !!

  • Gewinner “ Blaues Band der Spree“ 2007 in Berlin
  • Gewinner “IDSF Slovenian Open” 2007, 2008, 2009 in Izola, Slowenien
  • Gewinner “IDSF Ancona Open” 2007 in Ancona, Italien
  • Gewinner “IDSF Winter Dance Festivals” 2008 in Tampere, Finnland
  • Gewinner “IDSF Styrian Open” 2008 in Schladming, Österreich
  • Gewinner “IDSF Latvian Open” 2008 in Riga, Lettland
  • Gewinner “IDSF Tilburg Moves” 2010, 2011 in Tilburg, Niederlanden
  • Gewinner “IDSF Woodenshoe“ 2010 in Zevenbergen, Niederlanden
  • Gewinner „IDSF Dancesport Cup Madrid“ 2011 in Madrid, Spanien
  • Gewinner „IDSF Bassano Open“ 2011 in Bassano, Italien
  • Gewinner „IDSF Subotica Open“ 2011 in Subotica, Serbien

Senior II (aktuelle Erfolge)

6 weitere 1. Plätze

  • Gewinner „IDSF World Championship“ in Antwerpen, Belgien
  • Gewinner „IDSF Bassano Open“ 2011 in Bassano, Italien
  • Gewinner „IDSF Tilburg Moves“ 2011 in Tilburg, Niederlanden
  • Gewinner „IDSF Subotica Open“ 2011 in Subotica, Serbien
  • Gewinner “IDSF The Seventh Mount” 2011, in Zevenbergen, Niederlanden
  • Gewinner „ German Open Championship“ 2011 in Stuttgart

Disziplin, klare Prioritäten, gute Trainer!

3. [TT] Die Latein-Wettbewerbe der GOC werden von russischen Paaren dominiert. Was würdet Ihr heute jungen Latein-Paaren empfehlen?

Susanne + Georg: Konsequentes Training und Disziplin, klare Prioritäten setzen, gute Trainer, gesunde Lebensführung, Pause zwischendurch machen, immer ein Ziel vor Augen haben und auch bei Misserfolg nicht aufgeben.

Unser Motto ist: “Höre nie auf anzufangen und fange nie an aufzuhören”

Altersgrenzen? Mit 43 Jahren den Spagat gelernt!

4. [TT] Früher war Latein-Tanzen „über 35“ als unästhetisch verpönt. Was haltet Ihr von den Altersgrenzen im Latein-Tanzen?

Susanne + Georg: Es ist nie zu spät mit einem Sport anzufangen – (Georg hat erst mit 43 Jahren den Spagat gelernt). Jeder Mensch, der mit viel Ehrgeiz, persönlichem Engagement und Einsatz versucht sein BESTES aus sich heraus zu holen, verdient eine Chance dies auch präsentieren zu dürfen. Wen es nicht interessiert, braucht es sich ja nicht anzuschauen.

Jetzt Tänzer der Weltspitze – vor 9 Jahren noch Fußgänger

5. [TT] Gibt es eine Altersgrenze für den Einstieg in das Latein-Tanzen?

Susanne + Georg: Wir haben vor 9 Jahren als Anfänger (Fußgänger) mit dem Tanzsport begonnen. Zu diesem Zeitpunkt war Susa 42 und Georg 36 Jahre alt und wurden von vielen belächelt…. Was aus uns geworden ist, wisst Ihr ja. Wir sind dankbar, dass wir diese Chance bekommen haben und auch diese nutzen konnten. Wir möchten keinen Moment missen.

Tanzsport-Tipps für das Training: Spaß und strukturiere Pläne

6. [TT] Habt Ihr einen Trainings-Tipp für alle die mit Latein – egal ob jung oder ein wenig älter – anfangen wollen?

Susanne + Georg: Das allerwichtigste ist SPASS am Tanzen und gute Trainer, die mit viel Verantwortung und Einfühlungsvermögen das Paar durch Ihre tänzerischen Höhen und Tiefen begleiten, mit strukturierten Plänen und technischer Qualität zum Erfolg führen.

Unseren Trainern Julie Fryer und Laurens Mechelke verdanken wir unseren Erfolg. An dieser Stelle unseren herzlichsten Dank an die beiden.

Wichtig ist es auch sich persönlich realistische Ziele zu setzen; mit Geduld und Konsequenz diese Ziele zu verfolgen und sich durch nichts davon abbringen zu lassen.

Last not least – wenn die Tanzschuhe ausgezogen werden, spätestens dann müssen jegliche Meinungsverschiedenheiten beendet werden – am besten konkrete Fragen ins Trainingsbuch eintragen und zur nächsten Privatstunde den Trainer um Rat und Hilfe bitten.

[TT] Vielen Dank für dieses Interview. Wir wünschen Euch weiter viel Spaß und dabei auch noch weiter so tolle Erfolge. -se-

Links zum Artikel

 

1 Kommentar zu „Interview nach GOC Gold: Georg Bröker und Susanne Schantora (Weltmeister Senioren II Latein)“

  • Lignano – WDSF Open Senioren II Latein: Sieg für Broeker/Schantora…

    Spass-beim-Tanzen: Bröker-Schantora; Foto: RobRonda.com Am 17.09.11 fanden in Lignano Sabbiadoro Udine die dortigen “European Master Games” und damit auch ein internationales Turnier der WDSF Open Senior II Latein statt. – *** – Der Sieg gi…

Kommentieren

Sie müssen angemeldet sein, um kommentieren zu können.