Rezension: TanzSportMedizin

TanzSportMedizin – Handbuch für Tänzer, Trainer, Therapeuten und Ärzte | Ein Weihnachtsgeschenk für ganz bestimmte Tänzer und Tanzsportfreunde – Das Buch ist soeben frisch auf den Markt gekommen und es liegt hier als Rezensionexemplar vor. TanzSportMedizin enthält eine bisher einzigartige Fülle von Informationen auf 300 Seiten Text und in den weiteren Anhängen.

TanzSportMedizin (Cover)

TanzSportMedizin (Cover)

-Medizin für Tänzer

Tänzer werden die im Buch angesprochenen Themen bei Kleidung, Schminke, Schuhe & Böden, medizinisch optimierter Trainingsablauf und ggf. auch akuten Erkrankungen und Tanzsport-Schäden besonders interessieren. Zahlreiche Beispiele für Latein-Tänzer, viele Hinweise für Standard-Tänzer und auch für Formationen machen die vermittelten Informationen dabei unmittelbar und praktisch anwendbar. Viele Tabellen, Fotos und Übersichten vermitteln kompakt einen Überblick.

TanzSportMedizin

  • Handbuch für Tänzer, Trainer, Therapeuten und Ärzte
  • Wanke, Eileen M. (Hrsg.)
  • 360 Seiten, Format 17 x 24 cm, Hardcover, zahlr. färb. Abb.,
  • Tabellen, Fotos.
  • ca. 39,80 €, Köln 2011 – 1. Auflage
  • ISBN 978-3-86884-002-5
  • SPORTVERLAG Strauß
  • www.sportverlag-strauss.de (zur Buchseite auf das Bild klicken)
  • Gefördert durch den Deutschen Tanzsportverband e.V. (DTV)

Für Therapeuten und Ärzte

Neben einer Einführung zum Tanzsport für Mediziner erhält das Buch u.a. im Bereich des Latein-Tanzsports gute Hinweise, befaßt sich mit der Leistungsdiagnostik (im Anhang sogar einen „ATSU“ Allgemeiner Tanzsportmedizinischer Untersuchungsbogen (Orthopädie)), psychologischen Aspekten des Wettkamp-Tanzsports und gibt umfangreiche Informationen zu besonderen Altersgruppen (Jugend und Alter) wieder. Ein ausführlicher Teil mit Erkrankungen, Verletzungen und chronischen Sportschäden zeigt viele typische Gefährdungen auf. Dabei geht das Werk weiter zur Prävention, Doping und medizinische erlaubte Leistungssteigerung bis hin zur Betreuung im Wettkampf, so dass alle Aspekte wenigsten kurz angesporchen werden. Ein umfangreiches Literaturverzeichnis ermöglich die weitere Vertiefung.

Ein kleines Manko ist die Kürze, mit der „Erste Hilfe“ bei Verletzungen abgehandelt wird. Immerhin gibt es ergänzende Checklisten („Erste Hilfe Sets für Training und Wettkampf“) und eine schöne englischsprachige Übersetzungshilfe für „Verletzt im Ausland – ein First Aid Kit“. Diesen Teil zu lesen ist auch allen Tanzsportlern anzuraten, die detailierte englischsprachige Schuldungs-Materialien verwenden oder als Trainer tätig sind.

Tanzsport-Medizin als neues Thema

Das vom DTV geförderte Buch stellt insgesamt ein Fundstück von Tanzsportwissen und medizinischen Bezügen dar, die die Herausgeberin und zahlreiche namhafte Autoren der Tanzsportszene zusammen getragen haben. Hilfreich sind zahlreiche Schaubilder, Tabellen und Fotos, die den Text illustrieren und zusammenfassen.

TanzSportMedizin – Inhalt

  • Vorwort Franz Allert
  • 1. TanzSportMedizin aus verschiedenen Perspektiven
  • 2. Tanzrichtungen
  • 3. Exkurs: Trainings- und bewegungswissenschaftliche Aspekte
  • 4. Körperliche Leistungsfähigkeit
  • 5. Externe Einflussfaktoren mit medizinischer Bedeutung
  • 6. Medizinische Aspekte des Trainings
  • 7. Psychische Aspekte
  • 8. Ernährung und Flüssigkeitshaushalt
  • 9. TanzSport im Kindes- und Jugendalter
  • 10. Aspekte der Frau im TanzSport
  • 11. TanzSport im „dritten Alter“
  • 12. TanzSport bei Behinderungen und Erkrankungen
  • 13. Akute Verletzungen und chronische Sportschäden
  • 14. Maßnahmen und Konzepte zur Prävention, Therapie und Leistungs­steigerung
  • 15. Medizinische Betreuung im Wettkampf
  • 16. Erste Hilfe bei Tanzsportverletzungen im Training und Wettkampf
  • 17. Anti Doping

Anhang:

  • I. Checklisten: Erste Hilfe Sets für Training und Wettkampf
  • II. Verletzt im Ausland – ein First Aid Kit
  • III. ATSU: Allgemeiner Tanzsportmedizinischer Untersuchungsbogen (Orthopädie)
  • IV. Wichtige Adressen/Informationsplattformen
  • V. Zeitleiste: Entwicklung des Tanzsports im Kontext zur TanzMedizin
  • VI. Glossar
  • VII. Register

Die Herausgeberin Dr. med. Eileen M. Wanke

Dr. med. Eileen M. Wanke ist Fachärztin für Plastische Chirurgie mit der Zusatzbezeichnung Sportmedizin. (…) Gründungsmitglied von „Tanzmedizin Deutschland e.V.“ und volles Mitglied der „Royal Academy of Dance“. (…) Seit Juli 2010 Leitung der Abteilung Tanzmedizin im Institut für Arbeitsmedizin der Charite Berlin sowie im Institut für Arbeits-, Sozial- und Umweltmedizin der Goethe-Universität in Frankfurt.

 

Kommentieren

Sie müssen angemeldet sein, um kommentieren zu können.