Artikel-Schlagworte: „Figurenkatalog“

Langsamer-Walzer-Folge II

Langsamer-Walzer – Folge für D/C-Turniere – (kostenloser Service für D/C-Klasse, auch für Tanzschulen)

Langsamer-Walzer-Folge als Beginn der zweiten Staffel von Figurenverbindungen innerhalb der DTV-Schrittbegrenzung für D/C-Klassen.

Diesen Beitrag weiterlesen »

Quickstep-Figuren

Figurenverbindungen.de, Bd. I Standard

Figurenverbindungen.de, Bd. I Standard

Zulässige Quickstep-Figuren der D/C-Klasse

Zusammenstellung der erlaubten Quickstep-Figuren nach dem Werk „Figurenverbindungen für die Startklassen D/C – Teil I Standard Tänze.“, mit freundlicher Genehmigung des Autors.

Mit „Figurenverbindungen I – Standardtänze“ lassen sich zulässige Figurenkombinationen und attraktive Choreographien im Quickstep und anderen Standard-Tänzen erstellen. Von Trainern, Tanzlehrern, Übungsleitern und Tänzern selbst – ganz leicht! Kenntnis der Figurennamen wird vorausgesetzt. Das Buch ist englisch-deutsch, enthält also immer eine deutsche Übersetzung.

Tipp: Bei der Zusammenstellung einer Folge könnt Ihr oder Eure  Trainer und Tanzlehrer das Programm gleich aus den nachstehenden Quickstep-Figuren wählen, die Ihr schon kennt.

Quickstep-Figuren-Katalog

Index of all Figures

  1. Natural Spin Turn
  2. Progressive Chasse
  3. Reverse Pivot
  4. The Four Quick Run
  5. TheV6
  6. Hover Corte
  7. The Six Quick Run
  8. Forward Lock Step
  9. Quick Open Reverse
  10. Fishtail
  11. Tipsy to Left
  12. Any Natural Figure
  13. Chasse Reverse Turn
  14. The Progressive Chasse to Right
  15. Ciosed Telemark
  16. Cross Swivel
  17. Double Reverse Spin
  18. Tipsy to Right
  19. Any figure commencing with R.F.
  20. The Tipple Chasse to Right
  21. Running Finish
  22. Backward Lock
  23. Quarter Turn to Right
  24. Natural TurnNatural
  25. Pivot Turn
  26. Natural Turn with Hesitation
  27. The Rumba Cross
  28. Ciosed Impetus
  29. Running Right Turn
  30. Open Natural Turn from P.P.

Quelle: ‚The Ballroom Technique – ISTD London‘ in der Zusammenstellung nach dem Werk „Figurenverbindungen für die Startklassen D/C – Teil Standardtänze“. Mit „Figurenverbindungen“ können einfach attraktive Folgen erstellt werden, indem jeweils zulässige Anschlussfiguren zu Choreographien zusammengefügt werden. Damit lassen sich „Choreographienkompositionen für Turniertanz, Breitensport und DTSA ganz einfach überprüfen und absolut korrekt zusammenstellen.“ Figurenverbindungen ist zweisprachig: Es bietet immer links die englischen Original-Begriffe und die deutsche Übersetzung auf der rechten Seite.

Online: Figurenverbindungen.de (oder auf das Cover-Bild oben klicken.)

 

Tango – Figuren

Figurenverbindungen.de, Bd. I Standard

Figurenverbindungen.de, Bd. I Standard

Zulässige Tango-Figuren der D/C-Klasse

Zusammenstellung der erlaubten Tango- Figuren nach dem Werk „Figurenverbindungen für die Startklassen D/C – Teil I Standard Tänze.“, mit freundlicher Genehmigung des Autors.

Mit „Figurenverbindungen I – Standardtänze“ lassen sich zulässige Figurenkombinationen und attraktive Choreographien im Tango und anderen Standard-Tänzen von Trainern, Tanzlehrern, Übungsleitern und Tänzern leicht erstellen. Kenntnis der Figurennamen wird vorausgesetzt. Das Buch ist englisch-deutsch, enthält also immer eine deutsche Übersetzung.

Figurenkatalog Tango

Index of all figures

  1. Walk on L.R
  2. Walk on R.F.
  3. Rock Turn
  4. Progressive Side Step
  5. Progressive Link
  6. Ciosed Promenade
  7. Open Reverse Turn (Partn. Outside)
  8. Open Reverse Turn (Partner in Line)
  9. Progressive Side Step Reverse Turn
  10. Any Promenade Figure
  11. Back Corte
  12. Rock back on L.R (= L.F. Rock)
  13. Four Step
  14. Reverse Outside Swivel
  15. The Four Step Change
  16. Brush Tap
  17. Fallaway Four Step
  18. Basic Reverse Turn
  19. Fallaway Reverse and Slip Pivot
  20. Five Step
  21. Open Promenade
  22. Natural Twist Turn
  23. Promenade Link
  24. Natural Promenade Turn
  25. Back Open Promenade
  26. The Chase
  27. Fallaway Promenade
  28. Rock back on R.F. (= R.F. Rock)
  29. Any Reverse Turn

Quelle: ‚The Ballroom Technique – ISTD London‘ in der Zusammenstellung nach dem Werk „Figurenverbindungen für die Startklassen D/C – Teil Standardtänze“. Mit „Figurenverbindungen“ können einfach attraktive Folgen erstellt werden, indem jeweils zulässige Anschlussfiguren zu Choreographien zusammengefügt werden. Damit lassen sich „Choreographienkompositionen für Turniertanz, Breitensport und DTSA ganz einfach überprüfen und absolut korrekt zusammenstellen.“ Figurenverbindungen ist zweisprachig: Es bietet immer links die englischen Original-Begriffe und die deutsche Übersetzung auf der rechten Seite.

Online: Figurenverbindungen.de (oder auf das Cover-Bild oben klicken.)

 

Langsamer Walzer

Langsamer Walzer: Figuren & DTV – Schrittbegrenzung

Langsamer Walzer – Auflistung nach dem Figurenkatalog der D- und C- Klassen im DTV (gültig seit dem 01.01.1998)

A. Grundsatz – Technik

Grundlage der Schrittbegrenzung ist jeweils die letzte Ausgabe des Technikbuches

The Ballroom Technique by The Imperial Society – ISTD London
(Erweiterung der „Revised Technique“ by Alex Moore)

The Ballroom Technique ist heute Grundlage der internationalen Technik in den Standardtänzen.

B. Figuren Langsamer Walzer

Alle aufgeführten und beschriebenen Figuren – einschließlich NOTES und SPECIAL NOTES – sind erlaubt. (Amalgamations aus der Revised Technique von Alex Moore sind in der „BALLROOM TECHNIQUE der ISTD“ nicht mehr aufgeführt.)

Es gilt: „Genauere Ausführungen hierzu in jedem Tanz beachten!“

Auflistung der Figuren

  1. Natural Turn
  2. Natural Spin Turn
  3. Reverse Turn
  4. Reverse Corte
  5. Reverse Pivot
  6. Turning Lock
  7. Turning Lock to Right
  8. Basic Weave
  9. Whisk
  10. Back Whisk
  11. Double Reverse Spin
  12. Backward Lock
  13. Outside Change
  14. RF Closed Change
  15. L.F. Closed Change
  16. Hover Corte
  17. Closed Impetus
  18. Open Impetus
  19. Outside Spin
  20. Progressive Chasse to Right
  21. Closed Telemark
  22. Open Telemark
  23. Wing from P.P.
  24. Fallaway Reverse
  25. Hesitation Change
  26. Weave from P.P.
  27. Chasse from P.P.
  28. Cross Hesitation
  29. Closed Wing
  30. Open Natural Turn from P. P.

Hinweise des DTV

WALTZ – Langsamer Walzer –

Es sind erlaubt: alle aufgeführten und beschriebenen Figuren nach dem Technikbuch von Alex Moore/ISTD.

außer:

  • Contra Check
  • Left Whisk – Linker Wischer

zusätzlich:

  • Open Natural Turn from PP – offene Rechtsdrehung aus PP (als unabhängige, selbständige Figur)

.

Die häufigsten Verstöße

gegen den Figurenkatalog

Standard-Tanz Langsamer Walzer

  • Progressive Chasse > Quick Open Reverse
  • Running Weave
  • Running Spin Turn
  • Curved Feather
  • Side Lock
  • Running Cross Chasse

aus: DTV Figurenkatalog (www.tanzsport.de)

Figurenkatalog Paso Doble

Paso Doble als Latein-Amerikanischer Tanz

Quelle: Text des DTV: Figurenkatalog der D- und C- Klassen im DTV gültig

Erlaubte Figuren

Erlaubte Figuren

ab 01.01.1998.

(Für die Richtigkeit der Angaben wird keine Haftung übernommen.)

A. Grundsatz – Technik

Grundlage der Schrittbegrenzung ist jeweils die letzte Ausgabe des Technikbuches

Technique of Latin Dancing by Walter Laird – IDTA

einschließlich des Ergänzungsbandes – SUPPLEMENT –

B. Figuren

Alle aufgeführten und beschriebenen Figuren – einschließlich Notes und Suggested Amalgamations – sind erlaubt. Genauere Ausführungen hierzu in jedem Tanz beachten!

– ***-

Im Jive sind erlaubt: alle aufgeführten und beschriebenen Figuren

Figurenkatalog & Schrittbegrenzung Paso Doble

  1. Alternative Entries to PP (F)
  2. Appel (A)
  3. Attack (A)
  4. Banderillas (M)
  5. Basic Movement (A)
  6. Chasse Cape (F)
  7. Chasse to L (A)
  8. Chasse to R (A)
  9. Elevations lo L and R (A)
  10. Fallaway Rev (M)
  11. Fallaway Whisk (M)
  12. Flamenco Taps (F)
  13. Grand Circle (M)
  14. Huit (A)
  15. La Passe (M)
  16. Methods of Changing Feet (M & F)
  17. PP and CPP (A)
  18. Promenade (A)
  19. Prom Close (A)
  20. Prom to Counter Prom (A)
  21. Separation (A)
  22. Sixteen (A)
  23. Spanish Line (M)
  24. Sur Place (A)
  25. Syncopated Separation (M)
  26. Travelling Spins from CPP (F)
  27. Travelling Spins from PP (F)
  28. Twists (F)
  29. Twist Turn (A)

Zusammenstellung der Figuren durch die Redaktion von www.turniere-tanzen.de nach dem Inhaltsverzeichnis der deutschen Ausgabe „des Laird“ „Techique of Latin Dancing – IDTA“.

C. Alignments, Positions, Amount of Turn

Linienführungen, Ausgangs- und Endpositionen und Drehungsumfänge müssen getanzt werden wie in den CHARTS und NOTES beschrieben. Es ist nicht erlaubt Teilstücke von Figuren zu tanzen – es sei denn, dies ist im Technikbuch so beschrieben.

D. Precedes and Follows – Vorher und Nachher

Als Eingangs- und Ausgangsfiguren sind alle Verbindungen erlaubt, so lange sie in den aufgeführten Regeln (Linienführungen, Drehungsumfänge, Ausgangs- und Endpositionen) erwähnt werden.

E. Holds – Haltungen

Erlaubte Haltungen wie jeweils im Technikbuch beschrieben. Freie Arme sollen natürlich gebraucht und bewegt werden. Die Dauer der Figuren, die ohne Haltung getanzt werden dürfen, ist auf 4 Takte begrenzt. Genauere Ausführungen hierzu bitte in den einzelnen Tänzen* beachten.

* Anm. der Redaktion: In den Ausführungen zu den Tänzen ist die 4-Takt-Regel nur für Samba und Cha-Cha-Cha ausdrücklich nochmals erwähnt. Gilt die Regel allgemein, wären diese ausdrücklichen Hinweise überflüssig; ebenso der Hinweis auf „genauere Ausführungen … in … einzelnen Tänzen“. Der Umkehrschluss würde bedeuten, dass wegen der ausdrücklichen Erwähnung in Samba und Cha-Cha-Cha in den übrigen Tänzen die 4-Takt-Regel nicht gilt. Im Paso Doble ist keine weitere ausdrückliche Anmerkung vorhanden. Gilt die 4-Takte Grenze daher aufgrund der allgemeinen Regelung?

Ergebnis: Die derzeitige 4-Takt-Regelung kann für den Paso Doble bei genauer Betrachtung nur als „unklar“ bezeichnet werden.

Figurenkatalog Jive

Erlaubte Jive-Figuren

Erlaubte Jive-Figuren

Erlaubte Jive-Figuren

A. Grundsatz – Technik

Grundlage der Schrittbegrenzung ist jeweils die letzte Ausgabe des Technikbuches

Technique of Latin Dancing by Walter Laird – IDTA
einschließlich des Ergänzungsbandes – SUPPLEMENT –

B. Figuren

Alle aufgeführten und beschriebenen Figuren – einschließlich NOTES und SUGGESTED AMALGAMATIONS – sind erlaubt. Genauere Ausführungen hierzu in jedem Tanz beachten!

– ***-

Im Jive sind erlaubt: alle aufgeführten und beschriebenen Figuren

Figurenkatalog & Schrittbegrenzung

JIVE-Figuren

  1. American Spin (A)
  2. Ball Change (M)
  3. Basic in Fallaway (A)
  4. Basic in Place (A)
  5. Change of Hands behind Back (A)
  6. Change of Place L to R (A)
  7. Change of Place R to L (A
  8. Change of Place R to L with Double Spin (M)
  9. Chasse nach L (LRL) (A)
  10. Chasse nach R (RLR) (A)
  11. Chasses (A)
  12. Chicken Walks (F)
  13. Curly Whip (M)
  14. Double Cross Whip (M)
  15. Fallaway Throwaway (M)
  16. Link (A)
  17. Overturned Change of Place L to R (M)
  18. Overturned Fallaway Throwaway (M)
  19. Prom Pos (A)
  20. Prom Walks (Quick) (A)
  21. Prom Walks (Slow) (A)
  22. Reverse Whip (M)
  23. Rolling Off the Arm (F)
  24. Spanish Arms (F)
  25. Stop and Go (F)
  26. Throwaway Whip (M)
  27. Whip (A)
  28. Windmill (F)

Zusammenstellung der Figuren durch die Redaktion von www.turniere-tanzen.de nach dem Inhaltsverzeichnis der deutschen Ausgabe „des Laird“ „Techique of Latin Dancing – IDTA“.

DTV-Nachtrag: Häufigste Verstöße gegen Figurenkatalog

Der DTV hat eine Ergänzung – ohne Datum – zum Figurenkatalog herausgegeben. Darin werden die häufigsten Verstöße gegen die Schrittbegrenzung, also Überschreitung des Figurenkatalogs auch für den Jive benannt:

JIVE

  • Tanzen über mehr als 4 Takte ohne Tanzhaltung (siehe hierzu die Anm. zur Unklarheit der Regelung)
  • Coca Rola (Figur ist nicht im Figurenkatalog enthalten)
  • Skips (Sind nicht im Figurenkatalog enthalten)

(Für die Richtigkeit der Angaben wird keine Haftung übernommen.)

C. Alignments, Positions, Amount of Turn

Linienführungen, Ausgangs- und Endpositionen und Drehungsumfänge müssen getanzt werden wie in den CHARTS und NOTES beschrieben. Es ist nicht erlaubt Teilstücke von Figuren zu tanzen – es sei denn, dies ist im Technikbuch so beschrieben.

D. Precedes and Follows – Vorher und Nachher

Als Eingangs- und Ausgangsfiguren sind alle Verbindungen erlaubt, so lange sie in den aufgeführten Regeln (Linienführungen, Drehungsumfänge, Ausgangs- und Endpositionen) erwähnt werden.

E. Holds – Haltungen

Erlaubte Haltungen wie jeweils im Technikbuch beschrieben. Freie Arme sollen natürlich gebraucht und bewegt werden. Die Dauer der Figuren, die ohne Haltung getanzt werden dürfen, ist auf 4 Takte begrenzt. Genauere Ausführungen hierzu bitte in den einzelnen Tänzen* beachten.

Quellen: Figurenkatalog

Im Übrigen: Text des DTV: „Figurenkatalog der D- und C- Klassen im DTV gültig ab 01.01.1998“. (Als PDF kann das Dokument über die Homepage des DTV tanzsport.de > Downloads herunter geladen werden)

* Anm. der Redaktion: In den Ausführungen zu den Tänzen ist die 4-Takt-Regel nur für Samba und Cha-Cha-Cha ausdrücklich nochmals erwähnt. Gilt die Regel allgemein, wären diese ausdrücklichen Hinweise überflüssig; ebenso der Hinweis auf „genauere Ausführungen … in … einzelnen Tänzen“. Der Umkehrschluss würde bedeuten, dass wegen der ausdrücklichen Erwähnung in Samba und Cha-Cha-Cha in den übrigen Tänzen die 4-Takt-Regel nicht gilt. Im Jive ist keine weitere ausdrückliche Anmerkung vorhanden. Gilt die 4-Takte Grenze daher aufgrund der allgemeinen Regelung?

FAZIT: Die derzeitige 4-Takt-Regelung kann für den Jive bei genauer Betrachtung nur als „unklar“ bezeichnet werden.