Artikel-Schlagworte: „Fitness“

Rezension: TanzSportMedizin

TanzSportMedizin – Handbuch für Tänzer, Trainer, Therapeuten und Ärzte | Ein Weihnachtsgeschenk für ganz bestimmte Tänzer und Tanzsportfreunde – Das Buch ist soeben frisch auf den Markt gekommen und es liegt hier als Rezensionexemplar vor. TanzSportMedizin enthält eine bisher einzigartige Fülle von Informationen auf 300 Seiten Text und in den weiteren Anhängen.

TanzSportMedizin (Cover)

TanzSportMedizin (Cover)

Tanzsport-Medizin für Tänzer

Tänzer werden die im Buch angesprochenen Themen Gesundheit bei Kleidung, Schminke, Schuhe & Böden, medizinisch optimierter Trainingsablauf und ggf. auch akuten Erkrankungen und Tanzsport-Schäden besonders interessieren. Zahlreiche Beispiele für Latein-Tänzer, viele Hinweise für Standard-Tänzer und auch für Formationen machen die vermittelten Informationen dabei unmittelbar und praktisch anwendbar. Viele Tabellen, Fotos und Übersichten vermitteln kompakt einen Überblick.

TanzSportMedizin

  • Handbuch für Tänzer, Trainer, Therapeuten und Ärzte
  • Wanke, Eileen M. (Hrsg.)
  • 360 Seiten, Format 17 x 24 cm, Hardcover, zahlr. färb. Abb.,
  • Tabellen, Fotos.
  • ca. 39,80 €, Köln 2011 – 1. Auflage
  • ISBN 978-3-86884-002-5
  • SPORTVERLAG Strauß
  • www.sportverlag-strauss.de (zur Buchseite auf das Bild klicken)
  • Gefördert durch den Deutschen Tanzsportverband e.V. (DTV)

Diesen Beitrag weiterlesen »

Fitness-Training im Alltag: Vom Bürostuhl zur Tanz-Haltung

Stuhl-Übungen für optimale Tanzhaltung; Bild Exner

Stuhl-Übungen für optimale Tanzhaltung; Bild Exner

Neulich hatte ich auf Turniere-tanzen.de die 4 Dreh- bzw. Rotations-Ebenen des Körpers vorgestellt, die im Tanzsport sehr häufig benutzt und ggf. auch isoliert eingesetzt werden. Zunächst ging es auch noch nicht um Neigungen, die heute aber in der Übung hinzukommen wird.

Heute also einige vertiefende praktische Übungen, die man auf einem Bürostuhl, zu Hause oder mit einem Stuhl aus dem Trainingssaal die Isolation der Drehungen der Körperebenen für die Rotation (1) und (2) die Neigung für den Tanzsport üben kann.

Alltags-Übung: Rotation

Was eine Rotation ist und worauf für die Gesundheit geachtet werden muss, wurde bereits erklärt und kann nun vertieft werden: Es ist die Drehung der Schulterebene um die Körperachse (im Bild Nr. 1 bzw. gelb hervorgehoben) bei festem Halt im Becken* (im Bild Nr. 3 bzw. rot hervorgehoben).

Diesen Beitrag weiterlesen »

Trainer-Interview mit Pia David (5-fache Deutsche Meisterin Standard)

Pia David erklärt DDC1 "Das tänzerische ICH"; Bild: Markus Arendt

Pia David erklärt DDC1 "Das tänzerische ICH"; Bild: Markus Arendt

Pia David ist Personal Dance Trainer und fünffache Deutsche Meisterin in den Standard-Tänzen. Am 09.10. hat sie die erste Schulung des neuen Tanzsport-Konzeptes, des Devils Dance Concept (DDC) geleitet.

 -***-

Das Thema dieses Tages war “Das tänzerische ICH” gewesen. (Bericht auf turniere-tanzen.de). Am Rande hat Pia David dabei einige interessante und für Tänzer und Tänzerinnen hilfreiche Einsichten und „mehr Spaß“ vermittelt.

Dazu nun einige Fragen im Rahmen eines Interviews mit Pia David und einige Informationen über die Person im Anhang zu den Fragen & Antworten:

– *** –

Pia David zu Training im Tanzsport

(1) TT: Hallo Pia, Du hast mal gesagt, dass Tänzer oft das Wissen aus Fitness-Übungen nicht in ihr Tanzen und die Choreographie übertragen. Kannst Du mal das Beispiel schildern?

Pia David: Aber klar: ich mache am Anfang meines Trainings immer ein kleines Warming up mit Übungen für alle Bewegungsebenen, unter anderem z. B. nur einfache Senk- und Hebeübungen für die Vertikale Ebene. Viele erkennen nicht, dass das – siehe LW – ein ständig sich wiederholender Kreislauf ist!

Diesen Beitrag weiterlesen »

Alltags-Training Tanz-Haltung

Tanz-Haltung & Korrekturen; Bild: Exner

Tanz-Haltung & Korrekturen; Bild: Exner

Für gutes und harmonisches Tanzen ist eine gute Tanz-Haltung eine Voraussetzung: Nur wer eine gute Grundhaltung hat, kann im Oberkörper frei rotieren, sein Becken leicht drehen und wirkt optisch weder abgeknickt noch verkrampft. Der moderne Alltag – für viele eine Tätigkeit im Büro, an Maschinen bzw. an Computern – erschwert jedoch eine gute Haltung. Zahlreiche Muskeln des Körpers neigen daher zur Verkürzung oder Überdehnung. Wer im Alltag seine Haltung und Fitness für das Tanzen trainiert, führt einen gesunden Ausgleich herbei.

Hier eine Anleitung, worauf ihr als Tänzer und Tänzerinnen auch im Alltag bei eurer Haltung und Fitness immer wieder achten könnt („Alltags-Training“). Die aufrechte und gute Haltung kann nämlich fast immer und überall bewusst gemacht, ein wenig korrigiert und so ein auch „trainiert“ werden.

I. Oberkörper- und Kopf-Haltung

  1. Kopf aus der Wirbelsäule heraus nach oben strecken (Fehlerfinder: Kein Kinn hoch)
  2. Die Rückenwirbelsäule im Brustbereich gerade und nach innen … gleichzeitig:
  3. Die Schulterblätter durch einen Muskeltonus nach unten/hinten bewegen … was zugleich bewirkt …
  4. dass sich der Brustkorb leicht hebt und stabil vor der Wirbelsäule und dem Becken getragen wird.

Diesen Beitrag weiterlesen »

Dance-Devils: Regel No. 1 – Die Körperachse (Workshop mit Pia David)

Körperachse + 4-Dreh-Ebenen; Bild: Exner

Körperachse + 4-Dreh-Ebenen; Bild: Exner

Natürlich habe ich am 09.10. als Presse- und Öffentlichkeitsreferent der Dance-Devils auch an der ersten Einheit des Devils Dance Concept (DDC) mit der fünffachen Deutschen Meisterin Pia David teilgenommen. Dabei war ich aber auch als Tänzer auf der Tanzfläche zu Gast beim VFL Pinneberg und habe selbst mit trainiert. Hier einige persönliche Eindrücke (neben dem offiziellen Bericht bei den DanceDevils).

Devils Dance Concept: Die Regel No. 1

Ganz im Fokus der Betrachtungen stand bei der ersten Trainings-Einheit die erste Regel. Schließlich war angekündigt worden ein tänzerisches Erfolgskonzept zu vermitteln. Und das sollte aus der Kombination von Grundregeln einerseits und Konzentration auf ein Hauptthema (Fokus) funktionieren. Und der Fokus wurde dann von Pia David auch ganz klar auf unsere Körperachse und die Bewegung dieser Körperachse gelenkt.

DDC Regel 1: Erfolgreiches und harmonisches Tanzen als Bewegung des Körpers zur Musik setzt den bewussten Transport und Einsatz der Körperachse durch jeden Tänzer und jede Tänzerin voraus.

Diesen Beitrag weiterlesen »

Appell: Keine zwei Minuten Wiener Walzer oder Senioren-Turniere mit Pause

Gesundheit im Tanzsport; Grafik: Exner

Gesundheit im Tanzsport; Grafik: Exner

Im aktuellen Nordtanzsport 6/11 findet sich ein dramatischer Appell, die Wiener Walzer-Zeit von 2 Minuten „mit Rücksicht auf die Gesundheit der Paare die Regelung zumindest für die Senioren III und IV aufzuheben.“ Gerade bei kleinen Turnieren ohne Pause zwischen Vor- und Endrunde führe dies zu Problemen bei der Gesundheit älterer Paare. Nun dieser verzweifelte Hilferuf der älteren Paare von der Tanzsport-Basis!

Mindestens in einem weiteren Fall der jüngeren Vergangenheit: Das Schweigen zu einem Notarzt-Einsatz in einer höheren Senioren Klasse; … und auch ich habe auf diesem Blog und an anderer Stelle bisher dazu geschwiegen … Doch es ist offenbar doch nicht der absolute Einzelfall! Und dabei könnte die Lösung einfach sein: Neben der Reduzierung der Wiener-Walzer Zeit könnte z. B. noch eine Verschachtelung der Turniere die angemessene und kurzfristig umzusetzende Lösung für die Senioren III, IV, Goldene 55 und Leistungsstarke 66 sein und im besten Fall ein Leben retten.

Diesen Beitrag weiterlesen »