Artikel-Schlagworte: „Sportmedizin“

Rezension: TanzSportMedizin

TanzSportMedizin – Handbuch für Tänzer, Trainer, Therapeuten und Ärzte | Ein Weihnachtsgeschenk für ganz bestimmte Tänzer und Tanzsportfreunde – Das Buch ist soeben frisch auf den Markt gekommen und es liegt hier als Rezensionexemplar vor. TanzSportMedizin enthält eine bisher einzigartige Fülle von Informationen auf 300 Seiten Text und in den weiteren Anhängen.

TanzSportMedizin (Cover)

TanzSportMedizin (Cover)

Tanzsport-Medizin für Tänzer

Tänzer werden die im Buch angesprochenen Themen Gesundheit bei Kleidung, Schminke, Schuhe & Böden, medizinisch optimierter Trainingsablauf und ggf. auch akuten Erkrankungen und Tanzsport-Schäden besonders interessieren. Zahlreiche Beispiele für Latein-Tänzer, viele Hinweise für Standard-Tänzer und auch für Formationen machen die vermittelten Informationen dabei unmittelbar und praktisch anwendbar. Viele Tabellen, Fotos und Übersichten vermitteln kompakt einen Überblick.

TanzSportMedizin

  • Handbuch für Tänzer, Trainer, Therapeuten und Ärzte
  • Wanke, Eileen M. (Hrsg.)
  • 360 Seiten, Format 17 x 24 cm, Hardcover, zahlr. färb. Abb.,
  • Tabellen, Fotos.
  • ca. 39,80 €, Köln 2011 – 1. Auflage
  • ISBN 978-3-86884-002-5
  • SPORTVERLAG Strauß
  • www.sportverlag-strauss.de (zur Buchseite auf das Bild klicken)
  • Gefördert durch den Deutschen Tanzsportverband e.V. (DTV)

Diesen Beitrag weiterlesen »

Wissen für Tänzer: Tanzmedizinische Checkliste

Tanzen ist als Hochleistungssport auch ganz schön Knochenarbeit. Dies trifft vor allem beim Ballett zu: Bevor Kinder und Jugendliche eine Profi-Karriere planen, sollte ein spezieller sportmedizinischer Check erfolgen. Nicht jede bzw. jeder bringt die idealen Voraussetzungen (Fitness) für eine Profi-Tanzlaufbahn mit. Einige Dinge werden dann schwer zu erarbeiten sein, bleiben aber möglich. Andere Dinge sind dann ganz unmöglich bzw. können aus der aktuellen Perspektive nur als gesundheitsschädlich bewertet werden. In jedem Fall sollte bei konkreten Träumen vom „Tanzen als Beruf“ ein Besuch beim Arzt für Sportmedizin erfolgen.

Diesen Beitrag weiterlesen »

Wissen für Tänzer: Fuß-Arbeit

Abb.: aus „Sportanatomie“, J. Weineck

Abb.: aus „Sportanatomie“, J. Weineck

Mit Fußarbeit meinen Tänzer das Aufsetzen des Fußes über Ballen bzw. Ferse. Vielmehr oft nicht. Andere nehmen auch den Abdruckpunkt und die Fußstreckung mit zur Fußarbeit, was ich schon erheblich besser finde. In einem Buch zur Sportmedizin habe ich nun noch mehr zur „Fußarbeit“ gefunden, dass auch für das Training von Bedeutung ist.

-***-

Was der Fuß alles abarbeitet

Schon beim normalen Gehen wird der Fuß mit einem Mehrfachen des einfachen Körpergewichts belastet. Dies liegt nach Erkenntnissen der Sportmedizin daran, dass der Körper in Bewegung zusätzliche Beschleunigungen und daher Kräfte ausübt. Diese Kräfte werden im Fuß aufgefangen und geleitet. Die Füße tragen daher nicht nur den Köper und dessen Gewicht, sondern sind vor allem dynamischen Belastungen ausgesetzt. Eine entsprechende Fitness muss vorliegen bzw. ist auch für die Füße zu trainieren.

Diesen Beitrag weiterlesen »

GOC Stuttgart – Heat up zum German Open Championship

Termin: 17. bis 21. August 2010 – Die GOC soll ja die weltweit größte Turnierveranstaltung im Tanzsport sein. Auch dieses Jahr findet sie wieder in der Kultur & Kongresszentrum Liederhalle Stuttgart statt. Und schon im Vorfeld wird fleißig trainiert, um in den großen Starter-Feldern bei langem Turnierverlauf die Kondition und erforderliche Grazie termingerecht abrufen zu können. Zahlreiche Trainer und Vereine haben Zusatz-Training oder GOC-Workshops im Programm. Einfach mal googeln! Wäre auch alles ganz schön, wenn es dieses Jahr nicht so besonders schweißtreibend wäre …

Diesen Beitrag weiterlesen »