Turnier-Rotstift Nord

Bisher ausgefallen - demnächst gestrichen: Turniere!

Bisher ausgefallen - demnächst gestrichen: !

Am 23.01.2011 wurde in Glinde bei einer Versammlung von Vertretern der HATV- und TSH-Mitglieds- über die zunehmenden Turnierausfälle beraten. Auf den Seiten des TSH befindet sich eine erste Mitteilung des Präsidenten des TSH, Dr. Tim Rausche hierzu. Im Ergebnis soll nun die Zahl der Turniere verringert werden. Als Reaktion auf die rückläufigen Startmeldungen ist dies ggf. erforderlich. Doch kann dieses Signal auch eine weitere Abwärts-Spirale und Frust bei den Paaren in Gang setzen: Zu wenig kleine Turniere um z. B. „Platzierungen zu sammeln“. Immerhin ist offenbar ein vorgestellt worden, das sich mit den Turnierausfällen und rückläufigen Paarzahlen beschäftigt. Ungewöhnlicher Weise muss nun – obwohl schon auf der Sitzung am 23.01. im Verband veröffentlicht – das noch einmal für die schriftliche Veröffentlichung überarbeitet werden. Dann soll es aber endlich „in den nächsten Wochen“ wirklich veröffentlicht werden.

Turnierbörse entfällt (zunächst)

Ein Opfer des neuen Konzepts gibt es offenbar doch schon: Die halbjährliche Turnierbörse entfällt („zunächst“).

Es ist offenbar beabsichtigt, die Entscheidungen in ständigen und einzelnen Absprachen und Anpassungen des Konzepts zu entwickeln. Das hört sich nach sehr viel und mehr Detail-Arbeit für die Verantwortlichen, Vereine und Verbände an, … um dann im Ergebnis weniger Turniere zu verwalten. Zudem wird die durch die Turnierbörse geschaffene Transparenz aufgegeben. Auch die Fokussierung der Planung zu einem bestimmten Termin entfällt (zunächst). Warten wir also ab, wie dies im neuen, künftigen Konzept aussieht.

Änderung der Turniervergaben

(ab 2011)

Neues Konzept für Turniervergabe im Norden notwendig

Am Sonntag, den 23.01.2011 trafen sich vor dem Ranglistenturnier in Glinde die Vertreter der HATV- und TSH-Mitgliedsvereine in den Räumlichkeiten des örtlichen Sportheimes. Fast alle turnierveranstaltenden Vereine waren vertreten. Die Sportwarte von TSH und HATV erläuterten die dringende Notwendigkeit der Änderung der bisherigen Vergabe und Genehmigung von offenen Turnieren und stellten ein Konzept vor, welches bereits mit den LTV Bremen und NTV grob abgestimmt worden ist. Ziel ist eine deutliche Reduktion der offenen Turniere unter Berücksichtigung von Traditions- und Großveranstaltungen, Meisterschaften und überregionalen Großereignissen.

Dabei wurde deutlich und auch von der großen Mehrheit der Anwesenden mitgetragen, dass eine rasche Reaktion auf die ausfallenden Turniere und rückläufigen Paarzahlen erfolgen muss. In einer sehr engagierten Diskussion wurden von den Vereinsvertretern eine Reihe ergänzender Vorschläge gemacht, die zum Teil in das Konzept einfließen werden. Die Landessportwarte werden das Konzept in schriftlicher Form in den nächsten Wochen veröffentlichen und die Turniere für die zweite Jahreshälfte 2011 ausschreiben.

Nach einem halben Jahr sollen evident gewordenen Probleme des Konzeptes diskutiert und geändert werden.

Damit entfällt zunächst die halbjährliche „Turnierbörse“ der Verbände.

Die beiden benachbarten LTV haben signalisiert, dass dann ab 2012 eine „große norddeutsche“ Lösung auf dieser Basis angestrebt werden soll.

Die Vorstände/Präsidien beider Verbände sind sich darüber im Klaren, dass die Konzeption für einzelne Paare und Vereine Härten bedeutet und daher ständig weiter entwickelt werden muss.

Dr. T. Rausche

Quelle: TSH, 25.01.2011 | 09:26 von: Dr. Tim Rausche

Kommentieren

Sie müssen angemeldet sein, um kommentieren zu können.